haus mit solaranlage

Strom vom Dach: Solarschindeln

Seit Elon Musk den Verkauf von Solarschindeln durch Tesla bzw. Solarcity verkündet hat, ist das Interesse an den Dachschindeln, die wie eine aufs Dach montierte Photovoltaikanlage funktionieren, stark gestiegen. So neu, wie er die Technik darstellt, ist sie aber nicht. Schon jetzt gibt es einige Hersteller auch auf dem deutschen Markt. Wir zeigen, warum Solarschindeln mehr als nur einen Blick wert sind.

Der Clou hinter diesen Schindeln ist, dass keine externe Anlage auf das Dach montiert werden muss: Sie sind eine gebäudeintegrierte Photovoltaikanlage, die der Dachdecker am Haus anbringen kann. Ein schöner Gedanke: eigenen Solarstrom produzieren, ohne eine unansehnliche Photovoltaik-Anlage auf dem Dach zu haben. Allerdings ist bisher die bessere Optik auch oft mit höheren Kosten verbunden. Hier lohnt sich also der Anbietervergleich auf solaranlagen-vergleich.org. Dann müssen Sie auch nicht mehr warten, bis das Solardach von Solarcity Marktreife erlangt hat!

Wieso ein Solardach?

Es stellt sich die Frage: Wieso sollte ich Solarschindeln auf meinem Haus installieren? Ein bereits genannter Aspekt ist die Ästhetik: Ein Haus ohne aufmontierte Photovoltaikanlage sieht in der Regel ansprechender aus. Dieser Punkt mag nicht für alle Eigenheimbesitzer von großer Relevanz sein, aber bei denkmalgeschützten Gebäuden spielt das Aussehen eine große Rolle. Mit Hilfe der Dachschindeln können auch Eigentümer von denkmalgeschützten Häusern Sonnenenergie für das eigene Zuhause nutzen, was ansonsten nicht möglich wäre.

angebot einholen

Vorteile von Solarschindeln

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Solarschindeln einfacher in der Installation sind als konventionelle Photovoltaik-Anlagen. Ein Dachdecker kann die Solarschindeln regulär am Dach anbringen, die Verknüpfung mit dem Stromnetz erfordert keine gesonderten Fachkenntnisse. In der erbrachten Leistung sind die Solarschindeln mit Photovoltaikanlagen vergleichbar.

Die Solarschindeln geben bei der Stromproduktion recht viel Hitze ab. Bisher war das ein Problem, inzwischen kann diese Hitze aber mit einer Hinterlüftung abtransportiert oder sogar zum Heizen verwendet werden. So wird das Solardach gleich doppelt genutzt. Solarzellen als Dach bieten also einige Vorteile.

Wie sind die Kosten für Solarschindeln?

Lange Zeit lagen die durchschnittlichen Kosten für ein Solardach um bis zu 20% höher als für ein traditionelles Dach, das mit einer Photovoltaik-Anlage aufgerüstet wurde. Dieser Preisunterschied ist jedoch in den letzten Jahren deutlich gesunken und hat sich teilweise sogar ein sein Gegenteil verkehrt.

Ein Beispiel: Wenn Sie für 150 Quadratmeter traditionell eingedeckte Dachfläche 35.000 Euro zahlen und für die Aufrüstung mit einer PV-Anlage mit einer Nennleistung von 10kwP 18.000 Euro, geben Sie insgesamt 53.000 Euro aus. Ein Solardach von einem Anbieter wie SolteQ erhalten Sie für 48.000 Euro das bedeutet eine Ersparnis von 5.000 Euro.

häuser mit solarschindeln

Für wen lohnen sich Solarschindeln?

Solarschindeln bringen Ihnen alle Vorteile der Solarenergie ins Haus, ohne dass Sie Abstriche in der Optik machen müssen. Anfängliche Nachteile wie die ungenügende Wasserdichtheit und ein hoher Preis sind von Herstellern wie Solteq bereits ausgemerzt.

Fazit: Nicht nur für die Sanierung eines denkmalgeschützten Hauses oder einen Neubau stellen Solarschindeln eine lohnende Alternative dar!

angebot einholen

Weitere interessante Artikel:

Solarzellen: Aufbau & Funktionsweise

Solarpanels zieren immer mehr Dächer und produzieren umweltfreundlichen Strom. Doch wie entsteht der Strom mithilfe der Solarzellen? Diese Frage klären wir im Anschluss.

Strom vom Dach: Solarschindeln

Seit Elon Musk den Verkauf von Solarschindeln durch Solarcity verkündet hat, ist das Interesse an diesen modernen Dachschindeln stark gestiegen. Wir zeigen, warum Solarschindeln mehr als nur einen Blick wert sind.